Forschungs- und Beratungsstelle für betriebliche Arbeitnehmerfragen

Wir unterstützen Betriebs- und Personalräte

forba Partnerschaft in Berlin-Schöneberg

forba berät und schult seit 1984 Betriebs­räte und Personal­räte in der gesamten Bundesrepublik zu ökonomischen und technischen Themen des betrieblichen Alltags.

Betriebsänderung 4.0

Digitalisierung, Arbeit 4.0, Betriebsänderung 4.0 - Schlagworte, die in letzter Zeit häufig fallen, deren Bedeutung oft aber nicht klar ist. Was bedeutet z. B. die Einführung von Arbeit 4.0 in Unternehmen für die betriebliche Mitbestimmung? Welche spezifischen Probleme treten durch die in diesem Zusammenhang durchgeführten Maßnahmen auf und was sind Handlungsoptionen für Betriebsräte?

Diese und weitere Fragen beleuchten Mitarbeiter der forba in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb“. Hans Riegel (Partner in der forba) gibt zunächst einen Überblick über die Thematik „Digitalisierung und Arbeit 4.0“. Er beleuchtet insbesondere die im Zusammenhang mit neuen Arbeitsformen wie „agilem Arbeiten“ oder „mobiler Arbeit“ auftretenden Probleme, um dann „klassische“ Betriebsänderungen gegenüber Betriebsänderungen 4.0 abzugrenzen sowie die im letzteren Fall auftretenden speziellen Herausforderungen für Betriebsräte herauszuarbeiten. Dies gilt insbesondere hinsichtlich der Identifizierung einer solchen Betriebsänderung. Weiterhin werden die Möglichkeiten bzw. Notwendigkeiten einer Hilfestellung in Form von Hinzuziehung von Sachverständigen aufgezeigt. Zum Artikel

Ulrich Overbeck geht in seinem Beitrag auf die sich aus einer Betriebsänderung 4.0 ggf. ergebenden Konsequenzen ein und zeigt Regelungsmöglichkeiten für den Betriebsrat im Zusammenhang von Interessenausgleich und Sozialplan 4.0 auf. Was macht einen Interessenausgleich bzw. Sozialplan 4.0 aus? Welche Instrumentarien stehen Betriebsräten zur Verfügung, um mögliche Nachteile von den Beschäftigten abzuwenden? Welche Rolle spielt Qualifizierung von Beschäftigten und welche Mitbestimmungsrechte können Betriebsräte dabei nutzen? zum Artikel Nikolai Laßmann (Partner in der forba) schließlich erläutert die Einsatzmöglichkeiten verschiedener Instrumente bei Vorliegen einer Betriebsänderung 4.0 und stellt Praxistipps sowie konkrete Handlungsoptionen und Checklisten für den Betriebsrat zur Verfügung. Insbesondere stellt er die Notwendigkeit eines strategischen Informationsmanagements durch den Betriebsrat, die rechtzeitige Erarbeitung von Alternativvorschlägen zu den geplanten Arbeitgebermaßnahmen sowie die Festlegung einer konkreten Verhandlungsstrategie bei Interessenausgleich und Sozialplan in den Vorder-grund seiner Ausführungen. zum Artikel

 

CORONA-KRISE & KURZARBEIT

Die Corona-Krise hat schon jetzt schwere wirtschaftliche Folgen für nahezu alle Unternehmen, unabhängig von der Branchenzugehörigkeit oder ihrer Größe.

Noch mehr als in der letzten Wirtschaftskrise, die durch den Einbruch der Finanzmärkte in den Jahren 2009-2012 verursacht wurde, ist Kurzarbeit in der aktuellen Krise ein sehr wichtiges Instrument, um Entlassungen weitestgehend zu vermeiden und die Wettbewerbsfähigkeit des Betriebs für die Zeit nach der Krise zu sichern.

Der Gesetzgeber hat bereits auf die Corona-Krise reagiert und sowohl die Möglichkeiten zur Einführung von Kurzarbeit, als auch die finanzielle Förderung deutlich ausgeweitet.

In der aktuellen Situation kommt erschwerend hinzu, dass die Arbeitsfähigkeit der Betriebsräte meist stark eingeschränkt ist. Daher werden Beratungen und Verhandlungen auf unbestimmte Zeit nicht wie gewohnt in Präsenzterminen stattfinden können, sondern werden notgedrungen per Video- oder Telefonkonferenzen erfolgen müssen. Auch unter diesen schwierigen Rahmenbedingungen sind die Berater der Forba kurzfristig in der Lage, Betriebsräte bei der Einführung von Kurzarbeit in ihrem Betrieb als wirtschaftliche Sachverständige zu unterstützen.

Bereits in der letzten Wirtschaftskrise haben wir zahlreiche Betriebsräte bei der Einführung und Anpassung von Kurzarbeit begleitet. Im Auftrag der Hans-Böckler-Stiftung haben wir zudem mehr als 150 Betriebsvereinbarungen zur Kurzarbeit analysiert und die Ergebnisse unserer Untersuchungen in einer Auswertung veröffentlicht.

Daher wissen wir, worauf Betriebsräte achten müssen!
Sie erreichen uns unter forba@forba.de. Wir melden uns dann schnellstmöglich bei Ihnen.

Unternehmen

Die forba Partnerschaft ist ein unabhängiges Beratungsunternehmen, das ausschließlich für Betriebs- und Personalräte arbeitet.

forba hat seinen Sitz in Berlin und Büros in Soest und Bottrop.

Kompetenzen

Diese Website bietet detaillierte Informationen zu den bei forba vorhandenen Kompetenzen im Bereich Beratung und Schulung, den bisher bearbeiteten Themen zu wirtschaftlichen, organisatorischen und technischen Fragestellungen sowie Auszüge aus unseren Veröffentlichungen.

Auch wenn auf den folgenden Seiten meist die Betriebsräte angesprochen werden, bietet forba seine Leistungen in entsprechender Weise auch Personalräten an. 

Sachverständige

Betriebsräte können nach Vereinbarung mit dem Arbeitgeber Sachverständige hinzuziehen. Die sachverständigen Berater von forba stehen Ihnen kompetent zur Seite.

Einigungsstelle

Wir unterstützen Sie auch in den Fällen, in denen die Einigungsstelle als Instrument bei Konfliktlösungen zwischen Arbeitgeber und Betriebsrat angerufen wird als fachkompetente Beisitzer.

Antworten auf Ihre Fragen

Sie haben Fragen, wie forba Sie unterstützen kann? Einzelheiten können gerne im persönlichen Gespräch geklärt werden.

Neues bei forba

  • Neuauflage des "Handbuch Interessenausgleich und Sozialplan" veröffentlicht

    Der praxisorientierte Ratgeber für Betriebs- und Personalräte ist in seiner nunmehr 8. Auflage im Bund-Verlag erschienen. Weitere Informationen sowie eine Leseprobe finden sie hier.

  • Handlungshilfe "Einigungsstelle" erschienen

    In der von der IG-Metall herausgegebenen Reihe "Handlungshilfe für Betriebsräte und Vertrauensleute" erschien "Die Einigungsstelle" von den forba-Autoren Nikolai Laßmann und Rudi Rupp. Weitere Informationen sowie eine Leseprobe finden sie hier.

  • Arbeitsrecht im Betrieb

    In Heft 6/2020 der Fachzeitschrift für Betriebsräte "Arbeitsrecht im Betrieb" finden sich 3 Beiträge von Mitarbeitern der forba.

    Darüber hinaus können Sie hier zwei kostenlose Probehefte erhalten.

  • Drei neue Artikel: Betriebsänderung 4.0

    Digitalisierung, Arbeit 4.0, Betriebsänderung 4.0- Schlagworte, die in letzter Zeit häufig fallen, deren Bedeutung oft aber nicht klar ist. Was bedeutet z. B. die Einführung von Arbeit 4.0 in Unternehmen für die betriebliche Mitbestimmung? Welche spezifischen Probleme treten durch die in diesem Zusammenhang durchgeführten Maßnahmen auf und was sind Handlungsoptionen für Betriebsräte?
    Diese und weitere Fragen beleuchten wir in Heft 6/2020 der Fachzeitschrift „Arbeitsrecht im Betrieb". Die Artikel können Sie auch hier als PDF lesen und downloaden.

mehr Neuigkeiten