Forschungs- und Beratungsstelle für betriebliche Arbeitnehmerfragen

Bilanzanalyse leicht gemacht

Cover \'Bilanzanalyse leicht gemacht\'

Vorwort

Der Jahresabschluss gehört erfahrungsgemäß zu den Themenbereichen, die Betriebsräten, Wirtschaftsausschussmitgliedern und Arbeitnehmervertretern in Aufsichtsräten große Verständnisschwierigkeiten bereiten - insbesondere wenn sie über keine kaufmännische Vorbildung verfugen. Der Umgang mit dem Jah­resabschluss reicht von völligem Desinteresse (»Zahlenmärchen, nicht wichtig für die Interessenvertretungsarbeit«) bis zur unkritischen Akzeptanz geprüf­ter Jahresabschlüsse (»vom Wirtschaftsprüfer geprüfte Jahresabschlüsse werden schon stimmen«). Wie so oft im Leben liegt die Wahrheit wohl eher in der Mitte: Es geht um die kritische Beschäftigung mit dem Jahresabschluss, um mit Zahlen aus dem Jahresabschluss begründete Unternehmensentscheidungen und Forde­rungen an Betriebsrat und Belegschaft richtig einschätzen zu können. Dabei soll dieses Handbuch die Leser unterstützen.

Es geht uns nicht darum, Arbeitnehmervertreter in Betriebsrat, Wirtschaftsausschuss oder Aufsichtsrat zu Bilanzexperten auszubilden. Abgesehen davon, dass dies auch mit solch einem Buch nicht leistbar wäre, ist es gewerkschaftspolitisch auch nicht sinnvoll und zweckmäßig, da es zu einer völlig falschen Schwerpunkt­setzung der Interessenvertretungsarbeit führen würde. Unser Anliegen ist es viel­mehr, zu vermitteln, wie der Jahresabschluss eines Einzelunternehmens oder Konzerns einzuschätzen ist, welche Bedeutung ihm zukommt, welche Aussage­kraft er besitzt und was davon für die Interessenvertretungsarbeit nützlich ist - nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Mit dem Bilanzrichtlinie-Umsetzungsgesetz (BilRUG) vom 17.7.2015 hat Deutschland die EU-Bilanzrichtlinie 2013/34/EU in nationales Recht umgesetzt. Das Gesetz beinhaltet eine Vielzahl von punktuellen Änderungen im HGB, AktG, PublG und GmbHG, die in der 7. Auflage berücksichtigt werden. Außerdem wurde am 10.3.2017 das Gesetz zur Stärkung der nichtfinanziel­len Berichterstattung der Unternehmen in ihren Lage-und Konzernlagebericht (CSR-Richtlinie-Umsetzungsgesetz) vom deutschen Bundestag verabschiedet. Es setzt die EU-Richtlinie 2014/95/EU in nationales Recht um und wird für die Geschäftsjahre ab 2018 verbindlich sein.

Die Formblätter zur Erleichterung der Bilanzanalyse im Anhang und die Auswertungssoftware stehen unter  http://www.bund-verlag.de/download/bilanzanalyse2017 zum Download zur Verfügung.

Berlin, den 30.08.2017

Nikolai Laßmann
Rudi Rupp